shop

Deko zur Konfirmation selber machen

Deko zur Konfirmation selber machen

Papeterie zur Konfirmation selber basteln

Es ist wieder an der Zeit für Kommunionen und Konfirmationen! Nicht nur die jüngeren Kinder, auch die Jugendlichen haben ihre eigene Deko verdient. Kerstin zeigt euch, wie man ganz leicht einen roten (bziehungsweise grünen) Faden in die Konfirmations-Papeterie zaubert.

 

Liebe Stempelfans,

an den Sonntagen im März, April und Mai werden vielerorts wieder viele Konfirmationen gefeiert. Besondere Tage für die Jugendlichen, die meiner Meinung nach auch besondere Papeterie verdient haben. Was meint ihr? Ich habe mir drei der neuen Stempel zur Konfirmation von Woodies geschnappt sowie eine leuchtende Farbe und daraus ein Set bestehend aus Einladungskarte, Glückwunschkarte, Serviettenring, Namensschild und Dankes-Karte kreiert, dieses Mal eher abgestimmt auf einen Jungen, mit einer anderen Stempelfarbe lässt sich alles aber auch ganz leicht auf die Konfirmations-Deko für ein Mädchen anpassen.

Konfirmation Deko Selberbasteln 13
Konfirmation Deko Selberbasteln 12
Konfirmation Deko Selbermachen 1
Konfirmation Deko Selbermachen 7
Konfirmation Deko Selberbasteln 2
Konfirmation Deko Selberbasteln 4
Konfirmation Deko Selberbasteln 5
Konfirmation Deko Selbermachen 6
Konfirmation Deko Selbermachen 10
Konfirmation Deko Selbermachen 11


Verwendet habe ich die folgenden Motive:

Für die Einladungskarten eignen sich natürlich auch die neuen "Einladung zur Konfirmation" - Motive sehr gut. Wenn man es lieber schlicht mag oder auch mit einem Stempel für viele Arten von Einladungen gerüstet sein will, ist der normale "Einladung" - Stempel eine gute Alternative.

Als Stempelfarbe habe ich die Nr. 24 - Fabled Frog - gewählt.
Für Mädchen finde ich in Kombination mit dem grauen Karton z.B. die Nr. 7 (Beautiful Berry) oder die Nr. 10 (Lovable Lavender) sehr schön.

Zusätzlich habe ich die folgenden Materialien für alle Teile des Projekts verwendet:

  • Tonkarton in einem hellen Grauton
  • passende Karten und Umschläge in (hier in A6 für die Karten und C6 für die passenden Umschläge, aber auch B6 wäre denkbar)
  • farblich zur Stempelfarbe abgestimmtes grünes Tonpapier
  • weißes Tonpapier
  • weißes Garn
  • 5mm breites Satinband in hellgrau
  • Kordel in grau-weiß
  • 2mm breites Satinband in grün
  • 3D-Klebepunkte (oder Moosgummi)
  • doppelseitiges Klebeband
  • schwarzer Fineliner
  • Stanzen in Kreisform und mit Wellenrand, abgestimmt auf die Woodies-Größe (Tipp: in weiß lassen sich diese auch bereits fertig im Internet bestellen)
  • Stanze für abgerundete Ecken
  • Falzbrett (idealerweise für Briefumschläge)


Hinweis: Die Stanzen und das Falzbrett erleichtern die Arbeit, vor allem wenn mehrere Karten erstellt werden müssen. Alle Ideen lassen sich aber auch mit etwas mehr Aufwand mit der Schere verwirklichen.

Die Vorlage für die Einladungskarten findest du hier: Vorlage Einladung Konfirmation.

Nun können wir mit dem Basteln starten:

Einladungskarte

B2ap3 Large Konfirmation Einladung Selbermachen

Schneide zunächst ein Stück Tonkarton auf die Größe 16,5 x 16,5 cm. Dann lege die Vorlage auf und markiere die Punkte für die erforderlichen Falzlinien. Ziehe die Falzlinien (gestrichelt) auf einem Falzbrett nach oder nutze dafür ein Lineal und z.B. die spitze Ecke eines Geodreiecks. Dann schneide die Ecken entsprechend der Markierungen aus dem Quadrat und die zwei Seitenteile aus grünem Tonpapier aus (ebenfalls siehe Vorlage). Runde die Ecken ab.

Lege das Quadrat dann mit der Spitze, über der sich die kurze Falzlinie befindet, vor dich und klappe das Stück hoch. Bringe an der linken Seite des Stücks doppelseitiges Klebeband auf und klappe dann das linke Seitenteil ein und fixiere es am unteren Stück. Befestige dann eines der grünen Teile auf dem linken eingeklappten Teil und das andere auf der Rückseite des noch ausgeklappten rechten Teils. Dann befestige wieder etwas doppelseitiges Klebeband auf der unteren inneren Kante des Seitenteils sowie ca. 2cm von der Mitte ausgehend entlang der oberen Kante des rechten Teils und fixiere den rechten Klappteil auf dem linken.
Das klingt komplizierter als es ist, schau dir am besten das Bild der Einladungskarte einmal an und falte die Seiten vor, dann siehst du selber wo du den Kleber am besten aufbringen kannst. Natürlich kannst du für alles auch einen Klebestift o.ä. benutzen, ich nutze für selbstgebastelte Karten aber gerne selbstklebende Produkte, damit kleine Kleberreste sichtbar bleiben.

Nun ist die Einladungskarte schon fast fertig. Du wickelst nur noch ein Stück hellgraues Satinband (ca. 17cm lang) um die Karte herum und fixierst es auf Höhe der Spitze der rechten Klappe mit einem kleinen Stück Tesafilm. Auf die gleiche Weise bringst du das weiße Nähgarn (mehrfach gewickelt) und die grau-weiße Kordel an.
Dann stanzt du dir aus dem weißen Tonkarton einen Wellenkreis, stempelst das Motiv auf, bringst auf der Rückseite 4 3D-Klebepunkte an und klebst alles mittig auf die Spitze der rechten Klappe und die Enden der Bänder.

Als letzten Schritt schneidest du aus dem weißen Tonkarton das Inlay der Karte, stanzt oben ein Loch hinein und ziehst ein weiteres Stück Satinband durch. Das Inlay lässt sich dann individuell mit dem Einladungstext beschreiben oder bedrucken.

 

Serviettenringe

B2ap3 Large Konfirmation Serviettenring Selbermachen

Hierfür benötigst du einen ca. 17cm langen und 3cm breiten Tonpapierstreifen sowie entsprechend langes Satinband oder Kordel. Fixiere das Satinband mittig auf dem Papierstreifen und wickele es um die schmalen Enden des Streifens. Lege diesen dann zu einem Ring und fixiere alles mit Kleber oder einem Tacker.

Dann bestempele Kreise aus weißem Tonkarton mit deinem gewünschten Motiv und fixiere den Kreis wieder mit 3D-Klebepunkten mittig auf dem Papierstreifen. Schon sind die Serviettenringe fertig. Auch eine tolle Resteverwertung, oder? ;-)

 

Namensschild

B2ap3 Large Konfirmation Tischkarte Selbermachen

Für meine Namensschilder habe ich ein 10 x 10cm großes Quadrat aus grauem Tonkarton zugeschnitten und genau in der Mitte einmal gefalzt. Das grüne Stück hat eine Größe von 8,5 x 3,5cm, die Ecken habe ich mit einer Stanze abgerundet. Den Namen habe ich per Hand aufgeschrieben, bevor ich das grüne Papier dann auf dem grauen Tonkarton festgeklebt habe. Wer seine Handschrift nicht so gerne hat, kann diese Schilder auch super mit einem Textverarbeitungsprogramm am PC mit Hilfe entsprechend großer Textfelder vorbereiten und alles auf grünem Papier ausdrucken.

Dann lassen sich auch die runden Ecken direkt mit  einarbeiten, sodass man nur noch entlang der Linie ausschneiden muss. Zu guter Letzt wird dann wieder ein weißer bestempelter Kreis mit 3D-Punkten in der linken oberen Ecke aufgeklebt.

 

Dankes-Karte

B2ap3 Large Konfirmation Dankeskarte Selbermachen

Für diese Karte habe ich eine fertige graue Karte in der Größe A6 als Grundlage genommen, quer gelegt und dann zunächst einen Streifen von ca. 22cm Länge und 4cm Breite aus dem grünen Tonpapier ausgeschnitten. Dieser Streifen wird auf der linken Seite der Karte geklebt und bündig zu den unteren Rändern der Karte abgeschnitten. Die Bänder werden ebenfalls um die Karte herumgelegt, allerdings jeweils mittig auf den Innenseiten mit einem Stück Tesafilm fixiert. Auf der Vorderseite wiederholen sich die bereits für die anderen Projekte verwendeten bestempelten weißen Kreise, die wiederum mit 3D-Klebepunkten auf den Bändern fixiert werden. Den Schriftzug "Danke" habe ich per Hand mit einem schwarzen Fineliner auf die Karte geschrieben.

Zum Verdecken der Bandenden im Inneren der Karte habe ich abschließend zwei Tonpapierstücke im Format 13,5 x 9,25 cm zugeschnitten und die Ecken abgerundet. Nutzt hier gerne wieder den Trick wie bei den Namensschildern und druckt den Kartentext beispielsweise direkt auf das grüne Papier. Alternativ können die Enden auf dem oberen Teil der Karte bspw. auch durch ein Foto des Konfirmanden oder der Konfirmandinverdeckt werden.

 

Glückwunsch-Karte

B2ap3 Large Konfirmation Karte Glckwunsch Selbermachen

Du bist Gast auf einer Konfirmation und möchtest dein Geldgeschenk hübsch verpacken?
Dann bietet sich für dich vielleicht meine Idee für eine Glückwunschkarte an. Die Herstellung läuft im Prinzip genauso wie bei der Dankes-Karte, nur das ich mich in diesem Fall für das Hochformat entschieden habe. Damit hat auch ein Stempel mehr auf der Vorderseite Platz. Hier gefällt mir persönlich besonders der Wechsel zwischen normalen Motiven und Motiven, die als Negativ erstellt wurden, sehr gut. Die Woodies-Stempel bieten hier aber für jeden Geschmack das passende Motiv.

Viel Text, aber auch viele Ideen, oder? Ich hoffe, Euch gefallen meine Vorschläge für die Gestaltung von Konfirmations-Karten und Konfirmations-Dekoration. Natürlich lassen sich alle Motive entsprechend auch mit Stempeln zur Kommunion gestalten.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln!

Liebe Grüße,
Kerstin

Inspiration-Artist gesucht!
Woodies & Rössler Inspiration Artists 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen